Aktuelles

TTG Badem/Dudeldorf mit "Nullwochenende"

Dieses Wochenende geht nicht gerade als Erfolgsgeschichte in die Tischtennisannalen der Spielgemeinschaft ein.

Am besten verkauften sich noch die TTG Badem/Dudeldorf I. Hier traf man auf den neuen Tabellenführer und Aufsteiger, den FC Bitburg I, und lieferte dem hohen Favoriten einen heißen Kampf. Nur mit viel Pech verlor man die Eingangsdoppel in hart umkämpften Fünfsatzspielen. In den nachfolgenden Einzeln konnten sie den 3:0 Rückstand in eine 5:3 Führung verwandeln.
Aber dann warf sich die "Glücksgöttin" wieder an die Brust der Bierstädter und brachte diese mit zwei glücklichen Fünfsatzsiegen auf die Gewinnerstraße und am Ende mussten die Vereinigten mit einer unglücklichen 8:5 Niederlage im Gepäck die Heimreise antreten.

Nicht ganz so eng ging es bei der ZWEITEN zu.
Gegen die TTG Schwirzheim/Schüller/Kerschenbach V konnten sie lange erbitterten Widerstand leisten. Aber trotz einer kämpferischen und ansprechenden Leistung unserer ZWEITEN nahmen die Vereinigten aus der Nordeifel mit einem nicht unverdienten 8:4 die Punkte ins "Prümdaunerland" mit.

Keine Chance hatte die FÜNFTE beim Gastspiel in der Bierstadt beim FC Bitburg III. Gnadenlos wurden sie von einem übermächtigen Gegner abserviert und mussten mit einer klaren 8:1 Niederlage die Heimreise antreten. Für den Ehrenpunkt sorgte unser "Youngster" Sebastian Palzer, welcher das Bitburger TT-Urgestein Konrad Stiren in einem rassigen Fünfsatzspiel niederringen konnte.
ZURÜCK
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok